Als freischaffende Klarinettistin ist Jasmin Haag als Solistin, Kammermusikerin und Orchestermusikerin unterwegs. Sie wirkte in Orchestern wie dem Orchestre de la Suisse Romande, Contrechamps Genève, Tapiola Sinfonietta, Tampere Philharmonic, Finnish Radio Symphony Orchestra, Lahti Sinfonia, Festivalensemble Stuttgart oder Thornton Symphony Orchestra unter namhaften Dirigenten wie beispielsweise Sakari Oramo, Hannu Lintu, Marek Janowski, Helmuth Rilling, Hugh Wolff, Leif Segerstam oder Muhai Tang. Zudem trat Jasmin Haag an Festivals auf wie dem Crusell Music Festival in Finnland, Aurora Chamber Music Festival in Schweden, Europäisches Musikfest Stuttgart oder dem International Music Festival Costa Rica. Im Jahr 2010 war Jasmin Haag in einem Animationsvideo von Liisa Tervinen mit einem Solo-Klarinetten-Soundtrack zu hören. Dieser wurde im estnischen Fernsehen ausgestrahlt.

Die Musikerin ist in Kreuzlingen geboren und aufgewachsen und studierte in Winterthur, Genf, Helsinki und Los Angeles in den Meisterklassen von Fabio di Casola, Thomas Friedli, Harri Mäki sowie Yehuda Gilad. Ihre Studien schloss sie mit einem Lehrdiplom, einem Konzertdiplom sowie einem Master of Music mit einstimmiger Höchstauszeichnung ab. Meisterkurse besuchte sie unter anderem bei Joan Enric Lluna, Charles Neidich, Sabine Meyer, Kari Kriikku, Yehuda Gilad, Thomas Friedli und Michael Collins.

Jasmin Haag ist Preisträgerin vom Concours Nationale d’execution musicale Riddes und dem Thornton Competition. Sie erhielt diverse Förderbeiträge und Auszeichnungen und war Finalistin wie auch Semifinalistin an Internationalen Wettbewerben wie dem Internationalen Klarinettenwettbewerb Lissabon, dem Internationalen Klarinettenwettbewerb Freiburg i. Breisgau oder dem Marco Fiorindo Competition. Ihr Repertoire umfasst ein breites Spektrum an Werken der Klassik, Romantik und Neuer Musik. Jasmin Haag gibt ihr erworbenes Wissen und Können im Einzelunterricht mit Freude weiter. Sie bildete sich zudem als Bewegungspädagogin der Franklin Methode aus und befasst sich intensiv mit Methoden wie der Alexandertechnik, Spiraldynamik, Yoga und NLP. Zur Zeit absolviert sie einen Master in Arts Management an der ZHAW.